Sauerstoffsättigung messen

Sauerstoffsättigung messen

designed by Freepik.com

Die Sauerstoffsättigung zeigt den Anteil an Sauerstoff gesättigtem Hämoglobin, bezogen auf das Gesamthämoglobin (ungesättigte und gesättigte) im Blut.

Der menschliche Körper reguliert dabei sehr genau das spezifische Gleichgewicht von Sauerstoff im Blut.

Die normale Sauerstoffsättigung im Blut beträgt bei Menschen zwischen 95% und 100%.

Sollte die Sauerstoffsättigung unter 90% betragen spricht man von einer Hypoxämie.

Wenn die Sauerstoffsättigung unter 80% ist, können Organfunktionen, wie das Gehirn oder das Herz, beeinträchtigt werden. Hier müssen schnell Akutmaßnahmen gesetzt werden.

Hier hilft eine Sauerstofftherapie, welche die Sauerstoffsättigung im Blut erhöht.

Der Körper reguliert die Sauerstoffsättigung in Normalfall alleine.

Durch den aeroben Stoffwechsel, welcher mit der Atmung verbunden ist, behält der Körper ein stabiles Niveau der Sauerstoffsättigung.

Die roten Blutzellen, insbesondere das Hämoglobin, sammeln den Sauerstoff in den Lungen und transportieren ihn in den Rest des Körpers.

Der Bedarf an Sauerstoff kann während des Transportes variieren. Bei körperlicher Anstrengung oder in höheren Lagen, erhöht sich der Bedarf an Sauerstoff.

Eine Blutzelle wird als gesättigt bezeichnet, wenn sie eine normale Sauerstoffmenge transportiert. Sowohl erhöhte als auch zu niedrige Niveaus können nachteilige Auswirkungen auf den Körper haben.

Wie kann die Sauerstoffsättigung gemessen werden?

Die verbreiteteste Methode zur Messung der Sauerstoffsättigung ist mithilfe eines Pulsoximeters.

Ein Pulsoximeter wird mit einem Clip oder einem externen Fingersensor an einem Finger angebracht. Dort strahlt das Oximeter zwei Lichtstrahlen in die Kapillaren. Diese Lichtstrahlen reflektieren den Sauerstoffgehalt des Blutes und die Sauerstoffsättigung kann am Pulsoximeter abgelesen werden.

Welches Pulsoximeter ist für mich das Richtige?

pulse-oximeter-719153_640

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es kommt auf ihre Ansprüche auf das Gerät an.

Um nur die Sauerstoffsättigung messen zu können, ist jedes Pulsoximeter geeignet.

Es gibt bereits sehr günstige Einsteigergeräte, welche tadellose Ergebnisse liefern.

Wer jedoch einen gehobenen Anspruch an ein Pulsoximeter stellt, sollte stattdessen zu einem Profigerät greifen.

Damit lassen sich neben der Sauerstoffsättigung auch noch Langzeitmessungen durchführen. Das Pulsoximeter verfügt über eine Schnittstelle zum PC, wo sie ihre Daten archivieren und ausdrucken können.

Zum Abschluss.

Die Sauerstoffsättigung ist leider ein vernachlässigter Parameter in unserer Gesellschafft.

Fast jeder hat ein Blutdruckgerät zuhause, aber beinahe niemand besitzt ein Pulsoximeter.

Dabei ist die regelmäßige Kontrolle der Sauerstoffsättigung beinahe ebenso wichtig, wie die Blutdruckkontrolle.

Insbesondere Sportler, Raucher, COPD Patienten, Bergsteiger oder Menschen mit Asthma, sollten ihre Sauerstoffsättigung im Auge behalten.

Zum Abschluss möchte ich noch festhalten, dass die von mir gegebenen Tipps keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen. Ich möchte nur, basierend auf meiner jahrelangen Erfahrung im Gesundheitswesen, darauf hinweisen, dass die Sauerstoffsättigung ein nicht zu unterschätzender Parameter ist.