PULOX PO-200 Test

Im PULOX PO-200 Test haben wir das Pulsoximeter ausgiebig getestet und die Werte mit einem Profigerät verglichen.

Das PULOX PO-200 ist ein Einsteigermodel, welches für den Hausgebrauch aber völlig ausreichend ist.

Schnelle Lieferung.

PULOX PO-200 Test

Wir haben das PULOX PO-200 bei Amazon bestellt und den Vorteil der Prime-Mitgliedschaft genutzt. Am nächsten Tag kam das Pulsoximeter bei uns an.

Beim Auspacken fällt sofort die stabile und robuste Verpackung auf.

Das mitgelieferte Hardcase macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Es schließt sehr fest und schützt das PULOX PO-200 sehr gut vor der Witterung.

Die zusätzlich mitgelieferte Silikonhülle ist sehr passgenau und harmoniert farblich gut mit dem Oximeter.

Zusätzlich finden sich noch eine Nylontasche, ein Trageband, eine Bedienungsanleitung auf Deutsch und auf Englisch, sowie zwei Duracell Batterien.

Die Funktionen des PULOX PO-200.

PULOX PO-200 Test

Natürlich ist im PULOX PO-200 Test die Funktionalität und die Bedienung ausschlaggebend.

Das Lesen der Beschreibung kann man sich eigentlich schenken.

Die zwei mitgeleiferten Batterien einlegen und das Gerät ist bereit.

Durch einmaliges Drücken auf den Startknopf wird das PULOX PO-200 eingeschaltet. Auf dem OLED Display erscheint nun: Finger out. Das bedeutet, dass das Oximeter nicht messen kann, da sich kein Finger im Gerät befindet.

Jetzt öffnet man das PULOX PO-200 wie eine Wäscheklammer. Man drückt auf der linken Seite leicht zusammen und auf der rechten Seite öffnet sich die Einlegestelle für den Finger.

Wenn man nun seinen Finger einlegt, dauert es ca. 10 Sekunden, bis ein Messergebnis erscheint. Diese Zeit benötigt das PULOX PO-200 zur Überprüfung der Sauerstoffsättigung.

Die Anzeigen des PULOX PO-200.

PULOX PO-200 Test

Das Farbdisplay des PULOX PO-200 lässt sich in drei Richtungen drehen.

Dafür muss man während der Messung nur einmal auf den Startknopf drücken. Durch jedes Mal drücken, verändert sich die Blickrichtung des Displays.

Auf die selbe Art kann man die Art der Darstellung auswählen. Die Pulsanzeige kann wahlweise als Wellen- oder Balkendiagramm dargestellt werden.

Nach erfolgreicher Messung, schaltet sich das PULOX PO-200 selbstständig ab.

Ist das PULOX PO-200 auch für Kinder geeignet?

PULOX PO-200 Test

Natürlich ist für viele Eltern sehr wichtig, dass auch ihre Kinder mit dem Gerät kontrolliert werden können.

Wir haben im PULOX PO-200 Test zwei Kinder getestet. Ein Mädchen mit 6 Jahren und einen Jungen mit 8 Jahren.

Bei beiden Kindern hat das Pulsoximeter einwandfreie Ergebnisse geliefert.

Bei Babys oder Kleinkindern würden wir jedoch zu einem speziell auf Kinder abgestimmtes Gerät hinweisen. Dort ist der Clip deutlich kleiner und paßt auch auf kleine Kinderfinger.

Fazit:

Im PULOX PO-200 Test hat dieser Pulsoximeter sehr gut abgeschnitten.

Es braucht den Vergleich mit einem Profigerät nicht zu scheuen. Die Messergebnisse sind ident und darauf kommt es schlussendlich an.

Wer eine Langzeitmessung vornehmen möchte, der wird mit dem PULOX PO-200 nicht optimal bedient.

Das Gerät verfügt über keine Schnittstelle zum PC. So können die Messwerte leider nicht gespeichert werden.

Hierfür gibt es beispielsweise das PULOX PO-400.

Auch für Kinder im Vorschul- bzw. im Schulalter ist das Pulsoximeter sehr gut geeignet.

Wer jetzt nur eine aktuelle Messung vornehmen möchte, der ist mit dem PULOX PO-200 vorzüglich bedient.

Das Preisleitungsverhältnis überzeugt hier auf ganzer Linie.

PULOX PO-200

PULOX PO-200
9.625

Messgenauigkeit

9/10

    Verarbeitung

    10/10

      Display

      10/10

        Benutzerfreundlich

        10/10

          Pro

          • - sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
          • - Sehr gute Messgenauigkeit
          • - Umfangreiches Zubehör
          • - Viele Darstellungsoptionen
          • - Färbiges Display

          Contra

          • - Für Kleinkinder nur bedingt tauglich.
          • - Keine Verbindung zum PC möglich.